Andreas Obieglo

So. 23.06. um 00:05 Uhr, Drinnen-Bühne

Klavierkonzert Nummer 3

Andreas Obieglo beherrscht die Kunst der Reduktion und der Umdeutung.
Die Töne, die es braucht, werden gespielt und alles, was verzichtbar ist, was verwässert, fällt weg.
Übrig bleiben kleine, verzaubernde Songs, die sich - wenn man genau hinhört - als alte Volkslieder entpuppen können.
Und die man plötzlich schön findet.
Beim U&D spielt Andreas - bekannt als ein Teil des Duo Carolin No - ein paar eigene Instrumentals, Stücke von seinem ersten Piano-Album „Lieder“ und dem Nachfolger, der bis zum U&D hoffentlich erschienen ist.
"Dabei interessiert mich bei der musikalischen Umsetzung immer in erster Linie das eigentliche, übergeordnete Thema des Liedes, nicht die traditionelle und übliche Vortragsweise. Als Beispiel: „Muss i denn zum Städele hinaus“ kennt man als fröhliches Wanderlied, aber ist das eigentliche Thema nicht Abschied und die damit verbundene Melancholie? Und entsprechend klingen meine Versionen.
(Hoffentlich) völlig frei von Kitsch, das meiste wahrscheinlich Piano-Solo, wobei nicht ausgeschlossen ist, dass ich noch eine Slide-Gitarre mitbringe. Und vielleicht ein Laptop. Und vielleicht singe ich sogar auch ein bayerisches Lied."

...könnte Dir auch gefallen

davor: Andreas Kümmert
danach: Musikmesse