Grey Paris

Sa. 22.06. um 00:15 Uhr, Drinnen-Bühne

Klavierkonzert Nummer 2

Grey Paris sind eigentlich ein Trio (Piano, Schlagzeug, Bass), in dessen Mittelpunkt Pianist und Komponist Yiorgos Parisis steht. Zum U&D kommt Yiorgos alleine und spielt das mitternächtliche Klavierkonzert Nummer 2.
Die Musik von Grey Paris ist inspiriert von Künstlern wie Gogo Penguin, Nils Frahm und Fink und versteht sich als eine Gedankenwelt, die sich sowohl aus Melodien, als auch aus Klangexperimenten zu einer mental greifbaren Landschaft formt. Die emotionalen Klaviermelodien berühren das Innerste des Zuhörers, weil sie etwa in ihm etwas zum Klingen, zum Schwingen bringen.
Grey Paris entstand spontan, als Pianist und Komponist Yiorgos Parisis ein Klavier zurück in sein Leben brachte, nachdem er jahrelang nicht eine Note gespielt hatte. Er rief Klavierbauer und Schlagzeuger Arian Stechert zu Hilfe, um das neu erstandene Instrument zu begutachten und zu reparieren. Schnell stellte sich heraus, dass die musikalische Chemie stimmte und innerhalb kurzer Zeit wurden Ideen umgesetzt, die ein Jahr später auf ihrer selbstproduzierten Debut-EP „now is the moment“ erschienen. Kurz darauf komplettierte der kreative und vielseitige Bassist Mark Beumer das Trio.
Grey Paris nimmt gerade das zweite Studio-Album mit dem Titel „Medea“ auf, das im Herbst 2019 veröffentlicht wird. Die Band hat bereits zahlreiche Konzerte im In- und Ausland gespielt (u.a. Piano Days in Griechenland, Auftritt mit Get the Blessing & Leon of Athens, Botschaften, Kantine am Berghain, Berlinale, B-flat usw.).

...könnte Dir auch gefallen

davor: Bea & Konstantin Kobs
danach: MGGMSB