pics4peace (KunstZelt)

pics4peace ist eine Initiative, die sich in verschiedenen Projekten mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen für Frieden und Demokratie stark macht. Ins Leben gerufen wurde sie von Pia Beckmann.

Die Ausstellung „pittura oscura“: Großformatige Bilder zu brisanten Themen unserer Zeit. Sie sind nach einem Workshop mit dem Berliner Künstler Winfried Muthesius entstanden.

Ebenfalls im KunstZelt finden die Besucher die Säulen mit Statements zum Thema „Miteinander in Europa ? Miteinander in Europa!“. Die Statements können & sollen kommentiert werden - allerdings ganz analog in einer Art „social media 0.1“.

Am Sonntag nachmittag gibt es einen Workshop mit Anna Schärmann von pics4peace, bei dem Interessierte sich zum Jahresthema „Europa“, den Statements der Künstler und zu Strategien gegen Rassismus austauschen kreativ können. Im KunstZelt von 15.00 bis 16.00 Uhr (evtl. länger).

Der Würzburger Rapper Rameen hat gemeinsam mit dem Produzenten DER400 den Song „Leuchtsignal“ zum Jahresthema ""Für mehr Miteinander in Europa - gegen Extremismus und Ausgrenzung“ geschrieben, den sie vor dem Auftritt von Beats & Lyrics (Do. 19.30 Uhr Drinnen-Bühne) präsentieren werden.

Alle Aktivitäten werden filmisch begleitet und in einem Video zusammengefasst.


Web / FB / Instagram


Miteinander in Europa - „social media 0.1"


Im KunstZelt stehen zwei Säulen. Auf jeder der acht Seiten ist oben ein Statement zum Thema „Miteinander in Europa?Miteinander in Europa!“ zu sehen, über das diskutiert werden soll.

Wie im virtuellen Leben: Kommentar schreiben, vielleicht ein like - oder Widerspruch bekommen. Nur findet das ganz analog, also mit Stift und auf Papier statt. Aber wie wir es im digitalen Leben gewohnt sind, kann man nach oben und unten scrollen und nachschauen, was vorher geschrieben wurde. Und was dazu schreiben…und so weiter…


Die Kommentare werden am Ende des U&D abgefilmt und in die digitale Welt übertragen.


Diese acht Künstler haben uns einen Beitrag zugesagt (die wir natürlich erst zum U&D zeigen werden):


Hier erfahrt Ihr mehr über die teilnehmenden Künstler/innen.



„pittura oscura“


Junge Künstler haben mit dem Berliner Künstler Winfried Muthesius nach dessen Methode „pittura oscura“ großformatige Bilder erarbeitet. Es sind Fotografien, die in mehreren aufeinander folgenden Prozessen aus Malerei, Aktionskunst, Fotografie und DigitalArt entstanden sind. Das Spannende ist, dass die Künstler damit in der Lage sind, in einem Werk, Herausforderungen unserer Zeit mit Vergangenem zu spiegeln und eine Perspektive für die Zukunft zu eröffnen. Jedes Kunstwerk wird von einem Text begleitet, in dem die Studierenden der FH Gestaltung die Hintergründe zu ihrem Bild schildern und was sie bewegt und angetrieben hat.

Sie haben diese Methode bei ihrem Erfinder Winfried Muthesius persönlich erlernt. Frei in der Umsetzung und inspiriert von geschichtsträchtigen Orten in Würzburg, schufen sie dann eigene Werke, in denen verschiedene Zeit- und Bedeutungsebenen unserer Stadt übereinander lagern. Zu sehen sind geheimnisvolle, nicht auf den ersten Blick zu durchschauende Fotografien, die wie Gemälde anmuten. Sie sind ein Spiegel unserer Zeit.


Hier geht's zu den anderen Programmpunkten im und um's KunstZelt:

Georgios Laios

Leerraum Pioniere

Bergwerk/FH Gestaltung

Benny Brückner UUD ff. & MoNaden