Essensstände

Informationen für Essensstände

Buchungen sind etwa ab Mitte Oktober möglich. Wir veröffentlichen den Starttermin immer rechtzeitig.

Bewerbungen jederzeit per Post oder Mail (komplette Adresse mit Tel.Nr. und Warenangebot), wir melden uns dann. Für jeden Stand planen wir eine Standbreite von max. 6 m ein. Sollte Ihr Stand größer sein, läßt sich eine Lösung finden.

Die Essensstände sind - wie auf dem Übersichtsplan zu erkennen - in zwei Gruppen ("Essen 1" - der Bereich vor der Brücke der deutschen Einheit und "Essen 2" - der Bereich nach der Brücke) aufgeteilt.

Die Standpreise richten sich nach dem Warenangebot.

Die Anzahl der Stände steht fest - es gibt 20 Stände (+/- einen Stand, je nach Größe der Stände). Wir achten darauf, daß die Überschneidungen im Warenabgebot pro Standgruppe möglichst gering sind.

Gebuchte Stände werden im Plan markiert mit Namensnennung des Standbetreibers und Warenangebot.
Damit wissen Ihre (Stamm)-kunden, wo Sie zu finden sind.

Mit Vertragsabschluß ist eine Anzahlung von 25 % fällig, andernfalls vergeben wir zugesagte Stände anderweitig. Die restliche Standgebühr muß im Mai gezahlt werden. Wird die Standgebühr bereits vorher gezahlt, reduziert sich die Standgebühr in zwei Stufen (10 % Nachlass bei Zahlung bis Ende Februar, 5 % Nachlaß bei Zahlung bis Ende März).