Preis für junge Kultur

PREISVERLEIHUNG 2022 am 5.3.22


Am 3.5.2022 verliehen wir gemeinsam mit der Distelhäuser Brauerei und der Stadt Würzburg den "Preis für junge Kultur" zum achtzehnten Mal.

Der Preis ging an:


Den Musiker Nilokaus Jira, die Musikerin Denny Voltage und das Künstler:innenkollektiv MoNaden.


Auszüge über die Preisträger aus den Texten der Urkunden:

Über Nikolaus Jira:

Der 28-jährige lebt und arbeitet als Musiker, Produzent und Komponist in Würzburg. Nicht nur handelt es sich bei ihm um einen guten Pianisten, sondern auch um einen herausragenden Produzenten und Komponisten, der Grenzen unterschiedlichster Genres überschreitet.

Zudem betreibt der studierte Pianist seit drei Jahren ein eigenes Tonstudio, in dem er bereits Künstler*innen wie Sara Teamusician und Ophilia aufnahm und produzierte - aber auch HipHop Produktionen wie das Projekt "Dreamscapes" aufgezeichnet.


Über Denny Voltage:

Vor 6 Jahren begann die gebürtige Stuttgarterin Denny Gracia als Resident DJ in der MS Zufriedenheit und startete zeitgleich ihre Veranstaltungsreihe „Avoid the Subject“.

Sie bewegt sich quer durch die deutsche Clubszene, wobei zu ihren Klienten unter anderem die Griessmühle, das Menschmeier und das Atelier Frankfurt zu ihren Abnehmern für frische technische Musik zählen. Neben reiner Technomusik bezieht sie zusätzliche Inspirationen für ihre Werke aus zeitgenössischem Pop, Electro, House, Grime und dem New Wave Sound der Achtziger Jahre.


Über das Kollektiv "MoNaden"

Die MoNaden sind ein Künstler:innenkollektiv und gemeinnütziger Verein mit dem Zweck zur Förderung von Kunst & Kultur. Die Mitglieder kommen dabei aus den unterschiedlichsten beruflichen Bereichen und sind in Würzburg und Berlin zuhause.


Die Fotos vom PJK 2022 sind von Fabian Gebert - vielen Dank.

Hier der Bericht der MainPost von Patrick Wötzel.


Über den "Preis für Junge Kultur"


Der Preis für junge Kultur fördert junge Künstler, Künstlergruppen und Initiativen und wird seit 2005 verliehen. Der Preis wird gemeinsam von "uns" (also dem Umsonst & Draussen e.V.), der Stadt Würzburg und der Distelhäuser Brauerei vergeben. Das Preisgeld in Höhe von 2.500,- wird von der Distelhäuser Brauerei gestiftet.

Der Vergabe der Preise übernimmt eine Findungskommission, die immer an Ende des Jahres tagt und dem Stadtrat Preisträger vorschlägt. Die Preis werden dann im Frühjahr im Kulturhaus Cairo vergeben.

Die Findungskommission setzt sich aus Vertretern des Stadtrates, des U&D e.V., der Distelhäuser Brauerei, einem Vertreter des Dachverbands freier Würzburger Kulturträger, einem der Vorjahrespreisträger und einem Vertreter des Kulturreferats zusammen.

Einer der Preisträger kommt immer aus dem Bereich Musik; der andere Preisträger aus einem anderen kulturellen Bereich.

Wer kann den Preis bekommen ?

(Zitat aus den Richtlinien) "Den „PREIS FÜR JUNGE KULTUR“ können Künstler erhalten, deren Wirkungsschwerpunkt in der Region Würzburg/Mainfranken liegt und die nicht über 30 Jahre alt sind. Ausnahmen hiervon bedürfen des einstimmigen Beschlusses der Findungskommission."

Wer darf Vorschläge machen ?

Nur Mitglieder der Findungskommission. Die sind aber verpflichtet, alle Vorschläge, die sie erreichen, weiterzuleiten. Das bedeutet in der Praxis: Mailt uns, wenn Ihr eine Idee habt, wer den Preis verdient (ja, man darf sich auch selbst vorschlagen). Wir leiten alle Vorschläge weiter.


Liste aller Preisträger:


2005: Sparte Musik: MCF / Sparte Sonstiges: GEORG WEIDAUER


2006: Sparte Musik: MISTAA / Sparte Sonstiges: IMPROTHEATERFESTIVAL


2007: Sparte Musik: "JUNGE-MUSIK-MACHER" (Ingolf Rein, Achim Bierbauer, Frank & Basti Wegner) / Sparte Sonstiges: Kinder- und Jugendtheater THEATER AM NEUNERPLATZ


2008: Sparte Musik: Konzertsparte des IMMERHIN / Sparte Sonstiges:ANDI SAUERWEIN und TILMAN DOMINKA


2009: Sparte Musik: KARO & Würzburger Rockgemeinschaft WüRG / Sparte Sonstiges: ARTKOLLISION


2010: Sparte Musik: JOACHIM "JOJO" SCHULZ und SHOKEI / Sparte Sonstiges: LP10


2011: Sparte Musik: RIKE KINNEMANN (Band MIMI CRIE) und ehrenamtliche VERANSTALTERGRUPPEN des Cairo / Sparte Sonstiges: MANOU WAHLER


2012: Sparte Musik: SPACEMAN SPIFF, ANDREAS KÜMMERT / Sparte Sonstiges: ULLA EISBRECHER


2013: Sparte Musik: MAMSELL ZAZOU & THE INSTANT VOODOO KIT / Sparte Sonstiges:: ---


2014: Sparte Musik: LILLY & CONRADS KARTELL / Sparte Sonstiges: STEFFEN BOSECKERT


2015: Sparte Musik: BLACK SUIT PILOTS und SHAKY FOUNDATION / Sparte Sonstiges: STELLWERCK VERLAG & PROGRAMM-MACHER der KELLERPERLE


2016: Sparte Musik: CHAPTER 5 und DOMINIC FRITZ / Sparte Sonstiges:STREETMEET STREETART FESTIVAL


2017: Sparte Musik: ANNIKA FRERICHS und CUBUS MAXIMUS / Sparte Sonstiges: ROBERT ALAN


2018: Sparte Musik: DER WEG EINER FREIHEIT und ADRIAN MILLARR / Sparte Sonstiges: LEERRAUMPIONIERE


2019: Sparte Musik: SARA TEAMUSICIAN und JAKOB / Sparte Sonstiges:Proberauminitiative MUSIKBAHNHOF 98 e.V.


2020: Sparte Musik: MATZE WOLF und NOT MACHINE / Sparte Sonstiges: SINGER SONGWRITER CONTEST des Chambinzky


2021: Sparte Musik: MC ELLEBOGEN und CELLOTTA, Sparte Sonstiges: ATE CREW


Bilder früherer Preisverleihungen:


Bild1: 2021 MC Ellebogen, Cellotta, ATE Crew

Bild2: 2018 Leerraum Pioniere, Der weg einer Freiheit, Adrian Millarr

Bild3: 2017 Robert Alan, Cubus Maximus, Annika frerichs

Bild4: 2016 Chapter 5, Dominic Fritz, das "Streetmeet Festival"

Bild5: 2014 Steffen Boseckert, Lilly, Hannes Conrad (Conrads Kartell)

Bild6: 2012 Spaecman Spiff (Hannes Wittmer), Ulla Eisbrecher (Dominik Straub), Andreas Kümmert

Bild7: 2005 OB Pia Beckmann und Georg Weidauer