​ ​ ​
​ ​

Preis für junge Kultur

​ ​ ​
​ ​

Am 17.5.2021 verliehen wir gemeinsam mit der Distelhäuser Brauerei und der Stadt Würzburg den "Preis für junge Kultur" zum siebzehnten Mal.

Der Preis ging an:


Die Band Cellotta, die Rapperin MC Ellebogen und die Sprayer Crew ATE CREW:


Auszüge über die Preisträger aus den Texten der Urkunden:

Die Band CELLOTTA entstand zunächst als ein Trio aus einer Unifreundschaft. Die mittlerweile fünfköpfige Gruppe vertont die Songideen von Lisa Gromowski musikalisch vielfältig und lässt dabei immer Raum für die lyrischen Texte. Die ungewöhnliche Besetzung ist dabei perfekt gewählt und so eintsteht ein ganz eigenständiges Klangbild.


Seit 2017 steht Elena als "MC Ellebogen“ auf der Bühne, auch wenn das eigentlich von ihr so nie geplant war. Sie hat zwar immer gerne Texte geschrieben, um ihre Gefühle und das Erlebte zu verarbeiten. Doch heute kann sie sich nicht mehr vorstellen, diese Erfahrungen künstlerisch in einer anderen Form als in ihren Tracks zu verfassen. Ihre Erfahrungen als weibliche Rapperin und Songtexterin gibt sie auch an andere Mädchen und Frauen weiter, um diesen Mut zu machen, einen eigenen, authentischen Platz im HipHop zu finden.


Simon Schacht und Christian Schlosser sind zwei der derzeit vermutlich aktivsten und kreativsten Street-Art-Künstler der Würzburger Kunstszene. Die beiden Kommunikationsdesigner haben sich 2015 durch ihr gemeinsames Design-Studium in der FHWS gefunden und bilden seitdem das Kollektiv ATE. Neben ihrer eigenen künstlerischen Arbeit vermitteln sie seit vielen Jahren in Workshops, die sich vor allem auch an junge Menschen richten, künstlerische Techniken und den Zugang zu Kunst.


Nachdem ja keine Gäste dabeisein durften, haben wir die Verleihung von Ben Kremer und Leandro Dalmaso filmen lassen: Hier könnt ihr "nachgucken".



Fotos: Thomas Obermeier

​ ​ ​ ​ ​ ​


Über den "Preis für Junge Kultur"


Der Preis für junge Kultur fördert junge Künstler, Künstlergruppen und Initiativen und wird seit 2005 verliehen. Der Preis wird gemeinsam von "uns" (also dem Umsonst & Draussen e.V.), der Stadt Würzburg und der Distelhäuser Brauerei vergeben. Das Preisgeld in Höhe von 2.500,- wird von der Distelhäuser Brauerei gestiftet.

Der Vergabe der Preise übernimmt eine Findungskommission, die immer an Ende des Jahres tagt und dem Stadtrat Preisträger vorschlägt. Die Preis werden dann im Frühjahr im Kulturhaus Cairo vergeben.

Die Findungskommission setzt sich aus Vertretern des Stadtrates, des U&D e.V., der Distelhäuser Brauerei, einem Vertreter des Dachverbands freier Würzburger Kulturträger, einem der Vorjahrespreisträger und einem Vertreter des Kulturreferats zusammen.

Einer der Preisträger kommt immer aus dem Bereich Musik; der andere Preisträger aus einem anderen kulturellen Bereich.

Wer kann den Preis bekommen ?

(Zitat aus den Richtlinien) "Den „PREIS FÜR JUNGE KULTUR“ können Künstler erhalten, deren Wirkungsschwerpunkt in der Region Würzburg/Mainfranken liegt und die nicht über 30 Jahre alt sind. Ausnahmen hiervon bedürfen des einstimmigen Beschlusses der Findungskommission."

Wer darf Vorschläge machen ?

Nur Mitglieder der Findungskommission. Die sind aber verpflichtet, alle Vorschläge, die sie erreichen, weiterzuleiten. Das bedeutet in der Praxis: Mailt uns, wenn Ihr eine Idee habt, wer den Preis verdient (ja, man darf sich auch selbst vorschlagen). Wir leiten alle Vorschläge weiter.


Liste aller Preisträger

  • 2005: Musik: MCF / Sonstiges: GEORG WEIDAUER
  • 2006: Musik: MISTAA / Sonstiges: IMPROTHEATERFESTIVAL
  • 2007: Musik: "JUNGE-MUSIK-MACHER" (Ingolf Rein, Achim Bierbauer, Frank & Basti Wegner) / Sonstiges: Kinder- und Jugendtheater THEATER AM NEUNERPLATZ
  • 2008: Musik: Konzertsparte des IMMERHIN / Sonstiges: ANDI SAUERWEIN und TILMAN DOMINKA
  • 2009: Musik: KARO & Würzburger Rockgemeinschaft WüRG / Sonstiges: ARTKOLLISION
  • 2010: Musik: JOACHIM "JOJO" SCHULZ und SHOKEI / Sonstiges: LP10
  • 2011: Musik: RIKE KINNEMANN (Band MIMI CRIE) und ehrenamtliche VERANSTALTERGRUPPEN des Cairo / Sonstiges: MANOU WAHLER
  • 2012: Musik: SPACEMAN SPIFF, ANDREAS KÜMMERT / Sonstige: ULLA EISBRECHER
  • 2013: Musik: MAMSELL ZAZOU & THE INSTANT VOODOO KIT / Sonstige: ---
  • 2014: Musik: LILLY & CONRADS KARTELL / Sonstige: STEFFEN BOSECKERT
  • 2015: Musik: BLACK SUIT PILOTS und SHAKY FOUNDATION / Sonstige: STELLWERCK VERLAG & PROGRAMM-MACHER der KELLERPERLE
  • 2016: Musik: CHAPTER 5 und DOMINIC FRITZ / Sonstige: STREETMEET STREETART FESTIVAL
  • 2017: Musik: ANNIKA FRERICHS und CUBUS MAXIMUS / Sonstige: ROBERT ALAN
  • 2018: Musik: DER WEG EINER FREIHEIT und ADRIAN MILLARR / Sonstige: LEERRAUMPIONIERE
  • 2019: Musik: SARA TEAMUSICIAN und JAKOB / Sonstige: Proberauminitiative MUSIKBAHNHOF 98 e.V.
  • 2020: Musik: Matze Wolf und NOT MACHINE / Sonstige: SINGER SONGWRITER CONTEST des Chambinzky

​ ​ ​ ​


Bilder früherer Preisverleihungen:


Bild1: 2018 Leerraum Pioniere, Der weg einer Freiheit, Adrian Millarr

Bild2: 2017 Robert Alan, Cubus Maximus, Annika frerichs

Bild3: 2016 Chapter 5, Dominic Fritz, das "Streetmeet Festival"

Bild 4: 2014 Steffen Boseckert, Lilly, Hannes Conrad (Conrads Kartell)

Bild 5: 2012 Spaecman Spiff (Hannes Wittmer), Ulla Eisbrecher (Dominik Straub), Andreas Kümmert

Bild6: 2005 OB Pia Beckmann und Georg Weidauer

​ ​ ​ ​ ​ ​
​ ​ ​ ​
​ ​ ​ ​
​ ​ ​ ​
​ ​ ​ ​
​ ​ ​ ​
​ ​
​ ​ ​ ​